Lieblingsbücher

Die Lieblingsbücher in meinem Regal:

 

Wo die Liebe zu Hause ist – Elizabeth Noble
Klappentext: Willkommen an New Yorks quirliger Upper East Side! Bild BücherregalHier leben im siebten Stock eines hübschen Stadthauses die Engländer Eve und Ed Gallagher, um im Land der unbegrenzten Möglichkeiten neu anzufangen. Die Kramers und die Schulmans aus 6a und 6b haben kaum miteinander zu tun – bis Jason Kramer sich Hals über Kopf in seine Nachbarin verliebt. Der verwöhnte Jackson Grayling macht Emily aus der 3a Avancen, und die schüchterne Charlotte aus dem zweiten Stock hat ihr Herz an den Portier verloren. Ein Haus voller Sehnsüchte, Träume und Geheimnisse – und wenn die ans Licht kommen, bleibt nichts, wie es war …

Macht mich glücklich, weil…

…das Buch dem Leser klarmacht, dass jeder für sein Glück selbst verantwortlich ist und jeder mit den kleinen und großen Problemen des Lebens zurecht kommen muss. Außerdem hat es mich gegen Ende zum Weinen gebracht. Und ich schätze es sehr, wenn ein Buch dazu fähig ist 🙂

 

Die Frau des Zeitreisenden – Audrey Niffenegger

Klappentext: Der großen Liebe begegnet man nur ein einziges Mal. Und dann immer wieder…
Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender. Plötzlich und unerwartet stürzt er los in eine andere Zeit, aber immer wieder landet er bei Clare, Clare als Kind, als Geliebte und Mutter der gemeinsamen Tochter Alba, Clare als alte Frau, aber da ist er schon lange tot. Seine Zeitreisen sind das Geheimnis, das die Liebenden mit jeder Trennung noch inniger vereint. Audrey Niffenegger ist es gelungen, über die Schönheit der Dauer und das Staunen der Sehnsucht zu schreiben, von der Liebe wie zum ersten Mal zu erzählen. Ein Roman zum Verlieben.

Macht mich glücklich, weil…

…es die Liebe und das Leben ohne viel Kitsch beschreibt. Auch, wenn der Titel (wie ich finde) kitschig klingt. 🙂
Im Übrigen fand ich auch die Verfilmung super!

 

Herz über Kopf – Jo Platt
Klappentext: Mit Rückschlägen kennt Rosalind sich aus. Achtzehn Monate ist es her, dass ihr Verlobter – aus gutem Grund nur «die Ratte» genannt – aus der Kirche floh. Am Tag ihrer Hochzeit, durch das Fenster der Sakristei. Seitdem ist nichts mehr wie zuvor.
Im malerischen St Albans hofft Ros, endlich mit der Vergangenheit abschließen zu können: Sie liebt das beschauliche Leben dort, den neuen Job in der Buchhandlung und vor allem ihre Kollegen: den schweigsamen Andrew, Georgina, die alles zu haben scheint, was sich Ros wünscht, und die liebenswert-schrullige Joan.
Doch dann klingelt es eines Freitagabends an der Tür: Der Mann mit dem Blumenstrauß entpuppt sich als ihr Nachbar Daniel, und er bringt schlechte Nachrichten: Er hat Mr. Edward überfahren. Mit dem Rasenmäher. Noch ahnt Ros nicht, dass das vorzeitige Ableben ihres geliebten Meerschweinchens einen noch größeren Einfluss auf ihr Leben haben wird als die Flucht der Ratte …

Macht mich glücklich, weil…

…Jo Platt dieses Buch mit so viel Humor und Liebe zu ihrer Romanheldin geschrieben hat, dass man es einfach lieben muss. Ich habe beim Lesen viel gelacht und habe mich Rosalind sehr verbunden gefühlt.

 

Gut gegen Nordwind – Daniel Glattauer
Klappentext: Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher – bis sie sich der unausweichlichen Frage stellen müssen: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?

Macht mich glücklich, weil…

…die Dialoge in diesem Buch so klug und gleichzeitig witzig sind, dass man es kaum weglegen kann.

 

Spur der Flammen – Barbara Wood
Klappentext: Als die junge Archäologin Candice an das Sterbebett ihres Professors gerufen wird, fordert er sie auf, eine mysteriöse Keilschrifttafel zu retten. Candice macht sich mit dessen Sohn, Detective Glenn Masters, auf die Suche – eine Suche, die beide in höchste Gefahr bringt. Candice und Glenn geraten in die Fänge eines rätselhaften Geheimbundes, denen jedes Mittel recht ist, um ihre Ziele durchzusetzen. Candice und Glenn müssen der Spur der Flammen folgen, um eine Gefahr ungeheuren Ausmaßes zu bannen.

Macht mich glücklich, weil:

…es ein Abenteuerbuch à là Sakrileg ist. Speziell für Frauen.

 

Die letzte Spur – Charlotte Link
Klappentext: Elaine Dawson ist vom Pech verfolgt. Als sie nach Gibraltar zur Hochzeit einer Freundin reisen will, werden sämtliche Flüge in Heathrow wegen Nebels gestrichen. Anstatt in der Abflughalle zu warten, nimmt sie das Angebot eines Fremden an, in seiner Wohnung zu übernachten – und wird von diesem Moment an nie wieder gesehen. Fünf Jahre später rollt die Journalistin Rosanna Hamilton den Fall neu auf. Plötzlich gibt es Hinweise, dass Elaine noch lebt. Doch als Rosanna diesen Spuren folgt, ahnt sie nicht, dass sie selbst bald in Lebensgefahr schweben wird.

Macht mich glücklich, weil…

…es der beste Krimi von Charlotte Link ist! Ich habe einige ihrer Bücher gelesen und liebe ihren Stil! Aber dieses raubt einem den Schlaf – weil man es nicht mehr aus der Hand legen kann.

 

Die drei ??? Der geheime Schlüssel – André Marx
Klappentext: Seltsam – innerhalb kürzester Zeit suchen mehrere Kunden auf dem Schrottplatz von Onkel Titus nach altem Blechspielzeug der Firma Kopperschmidt. Woher kommt das plötzliche Interesse an den mechanischen Spielzeugen? Als einem der Kunden eine verschlüsselte Rätselbotschaft aus der Tasche fällt, ist der detektivische Ehrgeiz der 3 ??? geweckt. Welches Geheimnis verbergen die zerstrittenen Kopperschmidt-Erben?

Macht mich glücklich, weil…

… es das beste 3 ???- Buch ist! Auch hiervon habe ich einige, aber Der geheime Schlüssel  ist mehr als nur ein weiterer Fall der 3 ???. Es ist ein großes, spanndendes Rätsel, vom Anfang bis zum Ende.

 

Die Erde, mein Hintern und andere runde Sachen – Carolyn Mackler
Klappentext: Virginia hat es wirklich nicht leicht. Alle aus ihrer Familie sehen umwerfend aus, sind erfolgreich, sportlich, überall beliebt und sprechen außerdem noch fließend französisch. Mit anderen Worten, sie sind einfach perfekt. Nur sie selbst fällt leider völlig aus dem Rahmen mit ihrem viel zu großen Hintern und ihrem viel zu kleinen Selbstbewusstsein. Doch als auf einmal der von ihr so sehr bewunderte, große Bruder vom College fliegt, erfährt Virginia, dass sich hinter einer perfekten Fassade auch dunkle Geheimnisse verbergen können. Erst stürzt eine Welt für sie ein, aber dann erkennt sie die Chancen dieser Veränderung. Und mit einem Flugticket in der Hand macht sie sich auf den Weg, auch sich selbst neu zu entdecken.

Macht mich glücklich, weil…

…dieses Buch jedes Mädchen zu Anfang (oder während) der Pubertät lesen sollte! Liebevoll und ehrlich – und manchmal auch brutal ehrlich. Es zeigt ohne Wertung, wie sehr junge Mädchen manchmal damit zu kämpfen haben, ihren Platz in der Welt zu finden – und wie es ihnen gelingen kann, einfach sie selbst zu bleiben. Gleichzeitig auch sehr witzig geschrieben!

 

Die Tribute von Panem – Suzanne Collins
Klappentext (erster Teil):  Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlich stattfindenden Spiele von Panem – in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von den 24 Kandidaten darf nur ein Einziger überleben! Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Sie beide wissen, dass es nur einen Sieger geben kann. Allerdings scheint das Peeta nicht zu kümmern, denn er rettet Katniss das Leben. Sind seine Gefühle ihr gegenüber vielleicht doch nicht nur gespielt, um das Publikum vor den Bildschirmen für sich einzunehmen? Katniss weiß nicht mehr, was sie glauben darf – und vor allem nicht, was sie selbst empfindet….

Macht mich glücklich, weil…

…diese Buchreihe für mich die wohl beste aus der Reihe der sozialkritischen Science-Fiction-Bücher ist.
Der Schreibstil fängt den Leser sofort ein, die Story ist genial. Das Szenario ist brutal und aussichtlos und dennoch spürt man von Anfang an den unbänigen Willen der Katniss Everdeen. Großartig!

 

Ein ganzes halbes Jahr  – Jojo Moyes
Klappentext: Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will

Macht mich glücklich, weil…

…dieses Buch mit so viel Liebe und Witz geschrieben ist, dass man es einfach lieben muss! Lou wächst einen sehr schnell ans Herz. Und spätestens sobald sich zwischen ihr und Will eine erste Annäherung abzeichnet, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das Ende kommt überraschend, ist aber sehr ehrlich. Und wieder einmal hat mich ein Buch zum Weinen gebracht.

 

Bis(s) Teil 1-5 – Stephenie Meyer
Klappentext: Es gab drei Dinge, derer ich mir absolut sicher war: Erstens, Edward war ein Vampir. Zweitens, ein Teil von ihm – und ich wusste nicht, wie mächtig dieser Teil war, dürstete nach meinem Blut. Und drittens, ich war bedingungslos und unwiderruflich in ihn verliebt.

Macht mich glücklich, weil…

…es selten eine Buchreihe  gegeben hat, die mich so sehr in seinen Bann gezogen hat. Die Story ist bezaubernd und aufregend, gefährlich und gut durchdacht. Eine wunderschöne Liebesgeschichte, irgendwie typisch amerikanisch, wie ich finde. Eine Buchreihe, die ursprünglich für Jugendliche geschrieben wurde, aber wohl mindestens genauso viele erwachsene Frauen verzaubert hat!

 

Eine Welt dazwischen – Aline Sax
Klappentext: Adrian geht nur widerwillig in Amerika von Bord. Das neue Leben reizt ihn gar nicht. Er ist nur seiner Familie zuliebe mitgekommen. Doch dann entdeckt er nicht nur eine fasznierende Welt, sondern auch eine unerwartete Liebe: Die Liebe zu Jack, seinem besten Freund.

Macht mich glücklich, weil…

… das Buch beschreibt, wie schwierig und aufregend das Erwachsenwerden sein kann und was geschieht, wenn man ganz auf sich allein gestellt ist. Ein Buch, bei dem ich mich beim Lesen zuerst in die Hauptfigur und später heillos in dessen Freund verliebt habe. Und auch dieses Buch hat mich zum Weinen gebracht. Ein Buch, auf das ich nur zufällig wegen einer Leseprobe aufmerksam wurde. Und schon nach wenigen Seiten war klar, dass ich es haben muss.

Merken

Merken

Merken

Merken